Waldbrand-Übung mit der Firma HELISEVEN

Dichter Rauch zieht aus dem Waldstück am Steinbruch in Nußloch. Die Mitarbeiter auf dem Gelände erkennen schnell die Ursache der Rauchentwicklung und setzen einen Notruf über die 112 ab. Ein kleiner Entstehungsbrand durch eine Glasscheibe oder eine Zigarettenkippe hat sich aufgrund der andauernden Trockenheit schnell ausbreiten können und es stehen bereits einige Quadratmeter Waldboden und Büsche in Brand. Die alarmierte Feuerwehr erkennt schnell, dass sich aufgrund der Lage und Ausbreitung des Brandes die Löscharbeiten nur vom Boden aus als sehr schwierig erweisen. Aus diesem Grund wird Unterstützung aus der Luft angefordert.

Das war das angenommene Übungsszenario anlässlich der Dreharbeiten für einen Werbefilm für die Firma Heliseven aus Mannheim. Die Firma hat ihren Schwerpunkt heute im Bereich Flugschule, Rundflüge und Arbeitsflüge, baut ihr Portfolio aber stetig aus. So bildet Geschäftsführer Thomas Dräger seit gut einem Jahr seine Mitarbeiter auch für das Thema Waldbrandbekämpfung aus der Luft aus. Genau für dieses Thema entstand nun ein Werbefilm in Zusammenarbeit mit Heidelberg Cement und den Freiw. Feuerwehr Oftersheim und Feuerwehr Nußloch.

Der Steinbruch bietet für diese Übung ideale Voraussetzungen. Der Hubschrauber darf mit dem angehängten Wassersack keine Häuser oder öffentlichen Straßen überfliegen. Durch die großen Flächen und Seen im Steinbruchgelände bietet dieser optimale Übungsbedingungen für so ein Einsatzszenario. So konnten über den Tag verteilt verschiedene Szenen aufgenommen werden, wie die Wasserentnahme mit dem Hubschrauber aus dem See, die Brandbekämpfung am Boden, die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Helikoptermannschaft.

Nach ca. 5 Stunden waren alle Szenen aufgenommen und das Material wieder in den Fahrzeugen verräumt. Nach einer kleinen Dankesansprache durch das Filmteam stellten sich alle Beteiligten noch für ein Abschlussfoto zusammen. Für uns ging es dann zurück ins Feuerwehrhaus, um die Fahrzeuge mit frischem Material aufzufüllen und die Fahrzeuge zu putzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.