Positive Bilanz in der Hauptversammlung der Feuerwehr Nußloch

Viele und vor allem gute Nachrichten – so lässt sich die Jahreshauptversammlung der Freiwillige Feuerwehr Nußloch zum Jahresanfang in wenigen Worten zusammenfassen. Bei den 102 Einsätzen im Jahr 2018 kam kein Mensch ernsthaft zu Schaden, weder auf Seiten der Bevölkerung, noch im Kreis der Wehrleute. Zu 49 Brandeinsätzen und 53 Hilfeleistungen rückte die Wehr aus, darunter als besonders heikle Einsätze der Brand eines Einfamilienhauses in der Leopoldstraße sowie dem in Flammen stehenden LKW-Kranfahrzeug auf der B3 im Sommer des Jahres.
Als besondere Erfolge des vergangenen Jahres hob Feuerwehr-Kommandant Bernd Rensch den Tag der Offenen Tür mit anschließender Cocktailnacht hervor, die eindrucksvolle Hauptübung vor dem Rathaus sowie die Christbaum-Sammelaktion und den Aktionstag im Rahmen des Kinder-Ferienprogramms. Bei Bürgermeister Joachim Förster und den anwesenden Gemeinderäten bedankte sich der Kommandant für die Unterstützung der Feuerwehr, die ihren Höhepunkt fand im Beschluss des Gemeinderates, dem Kauf eines neuen Mannschaftstransporters zuzustimmen: „Das neue Fahrzeug ist bereits bestellt, damit dann der aktuell genutzte, inzwischen aber 21 Jahre alte und störanfällige Kleinbus bald in den verdienten Ruhestand wechseln“.

Besonders glücklich sind Bürgermeister und Feuerwehr über den Erfolg der vor fast genau einem Jahr gestarteten Mitglieder-Werbeaktion. Mit dem Motto „Wir sind dabei – und Du?“ haben man eine große Resonanz erzielt, einen erfolgreichen „Mitmach-Tag“ gestaltet und schließlich sechs neue Mitglieder gewinnen können. Ein Dank der Feuerwehrführung und des Bürgermeisters ging auch an die Kameraden der DRK-Bereitschaft sowie ganz besonders der Freiwilligen Feuerwehr Sandhausen, mit der die langjährige Zusammenarbeit auch 2018 erfolgreich fortgesetzt werden konnte.

Während Unterkreisführer Hermann Würzer den Mitgliedern der Feuerwehr von Seiten des Kreises für ihre Einsatzbereitschaft dankte, bezog sich die stv. Vorsitzende der Kreisjugendfeuerwehr, Eva Nicolai, speziell auf die engagierte Jugendarbeit. Unter der Führung der Nußlocher Wehrleute Christian und Kerstin Hack konnte in den vergangenen Jahren eine attraktive Kinder- und Jugendfeuerwehr heranwachsen, auf die man in den nächsten Jahren und im nächsten Jahrzehnt sicher auch Nachwuchskräfte für den freiwilligen Feuerwehrdienst erhoffen dürfe. Sie bedankte sich bei beiden für die vorbildliche Nachwuchsarbeit und überreichte stellvertretend Christian Hack als Dank eine entsprechende Auszeichnung.

Als weitere Aktivitäten der Feuerwehr wurden das für die Schillerschule erstellte Brandschutzkonzept genannt, der zum Brunnenfest organisierte Informationsstand sowie die Aktivitäten zur Brandschutzerziehung in Zusammenarbeit mit den Kindergärten. Als interne Aktivitäten fanden der Ausflug zum Kurpfalzpark nach Wachenheim sowie die sehr gelungene Winterfeier Erwähnung. Für Ihren langjährigen Dienst bei der Feuerwehr wurden 2018 Gerhard Erles und Bernd Seibert von Gemeinde und Feuerwehr ausgezeichnet. Schließlich bedankten sich Bürgermeister und Kommandant bei allen Wehrleuten sowie zahlreichen Funktionsträgern für den geleisteten Einsatz: bei Christian Frank und Volker Schnepf (Gerätewarte), Thomas Fischer (Fuhrpark), Matthias Schmersow und Ronny Olbert (Funk), Thorsten Rieck (Kassierer), Rouven Gieser (Schriftführer), Alexander Skarsig (Kleiderwart), Andreas Stein (Sport), Gerhard Erles (Florianstube), Udo Lahm (Presse) und bei Christian Kleindienst als stellvertretendem Kommandant.

Nach der Entlastung von Wehrführung und Kassenwart erfolgte eine Reihe von Ernennungen. Die sechs in der Werbeaktion gewonnenen neuen Mitglieder wurden offiziell als „Feuerwehrmann auf Probe“ bzw. in ihrem bestehenden Feuerwehrrang in die Feuerwehr Nußloch aufgenommen: Najib Amini, Thomas Gamber, Sebastian Koch, Alfonsito Lopez, Christian Sturm (Feuerwehrmann) und Steven Blum (Oberfeuerwehrmann). Nach Beendigung ihrer Probezeit und absolvierter Truppmann/frau Ausbildung werden Kerstin Hack und Fabian Dietz zur Feuerwehrfrau und zum Feuerwehrmann befördert. Kevin Bähr wird zum Hauptfeuerwehrmann befördert, Ronny Olbert zum Brandmeister.

Christian Kleindienst, Rouven Gieser und Tobias Kaltenmaier haben 2018 das Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Gold erfolgreich absolviert. Stellvertretend für die Altersmannschaft wurde Karl-Heinz Rensch für den 2. Platz beim Feuerwehr-Duathlon in Heidelberg in der Kategorie Altersmannschaft geehrt. Nach rund eineinhalb Stunden und dem offiziellen Ende der Hauptversammlung ließen die Mitglieder und Gäste den Abend bei einem gemeinsamen Imbiss kameradschaftlich ausklingen.Text und Bilder: Udo Lahm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.