„Wasser marsch!“ beim Ferienprogramm – Kinder lernen die Feuerwehr kennen

Sichtlich mit viel Spaß bei der Sache waren die mehr als zwanzig Kinder, die im Rahmen des Nußlocher Ferienprogramms einen halben Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr verbringen durften. Wie im richtige Leben gab es zuerst etwas Theorie-Unterricht, aber locker aufbereitet und begleitet mit pädagogisch gestalteten und reich bebilderten Lernheften. In den weiteren Programmpunkten hieß es für die Kinder dann „Wasser marsch!“. Mit einem Wasserstrahl aus professionellen Feuerwehrschläuchen galt es, einen Wasserball eine schiefe Ebene hochzutreiben. Dass dabei der eine oder die andere auch mal einen Spritzer abbekam, wurde als eine willkommene Abkühlung wahrgenommen.

Zahlreiche weitere Entdeckungen konnten die Ferienkinder im weiteren Verlauf des Tages noch machen, Ausrüstungsgegenstände anfassen und „richtige“ Schutzhelme aufsetzen. Als Höhepunkt des Tages fuhren sie dann im Feuerwehrauto mit Blaulicht und Signalhorn und erlebten hautnah wie sich eine Fahrt der Feuerwehrleute zum Einsatz anfühlt. Klar, dass es nach so einem anstrengenden Einsatz für alle auch noch einen heißen Imbiss und kühle Erfrischungsgetränke gab.

Organisiert wurde der Tag von einem Dutzend Feuerwehrleuten, die den Kindern die ganze Zeit über für ihre vielen Fragen fachkundig zur Seite standen. Dabei erinnerten sie sich wie es war, als sie selbst als Kinder zum ersten Mal mit diesem Thema in Berührung kamen. Mal sehen ob der Funke beim Ferienprogramm übergesprungen ist und sich aus dem Kreis der Feriengäste auch neue Mitglieder für die Nachwuchsgruppen der Feuerwehr Nußloch finden, die „Feuerdrachen“ und die Jugendfeuerwehr.

Text und BIlder: Udo Lahm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.