Auszeichnung für langjährigen Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Nußloch

Wer sich freiwillig in der Feuerwehr engagiert, nimmt – gemeinsam mit seiner Familie – viele Strapazen auf sich. Übungen, Ausbildungen und Einsätze fordern unzählige Stunden der eigenen Freizeit, auch Nachts und am Wochenende. Und auch die Arbeitgeber der Feuerwehrleute verzichten oft über Stunden auf ihre Mitarbeiter*innen, wenn diese ausrücken um Menschenleben zu retten, Feuer zu löschen oder Hilfe zu leisten. Gleich zwei Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Nußloch wurden jetzt beim Empfang der Gemeinde ausgezeichnet, weil sie seit 25 und 40 Jahren diesen ehrenamtlichen Dienst tun.

Patrick Gieser trat 1996 in die Jugendfeuerwehr ein und sammelte dort erste Erfahrungen im Feuerwehrdienst. Mit Erreichen der Mindestaltersgrenze wechselte er dann zur Einsatzmannschaft und absolvierte dort seine Grundausbildung zum Feuerwehrmann. Weitere Ausbildungen und Leistungsprüfungen folgten in den Jahren danach: Er legte das Leistungsabzeichen in Bronze ab, nahm erfolgreich an der Ausbildung zum Truppführer teil und erweiterte seine Fähigkeiten mit der Ausbildung zum Maschinisten. Auch die Prüfung zum Atemschutz-Geräteträger legte er mit Erfolg ab, und im Jahr 2008 wurde er zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Bereits einige Jahre früher fand Jörg Stein zur Feuerwehr Nußloch. 1981 trat er in die Jugendfeuerwehr ein, bis heute der häufigste Einstieg in diesen freiwilligen Dienst. Jetzt wurde er für 40-jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet und erhielt die entsprechende Auszeichnung für das langjährig praktizierte Ehrenamt. 1985 legte Jörg Stein seine Grundausbildung ab, danach absolvierte er eine ganze Reihe weiterer Lehrgänge, unter anderem an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal: Truppführer, Atemschutzlehrgang, Drehleiter-Maschinist sowie Ausbilder für die Grundausbildung. Bereits 1989 legte er das Leistungsabzeichen in Gold ab. Dann übernahm er auch noch die Funktion eines Gerätewarts und Atemschutz-Gerätewarts bei der Feuerwehr Nußloch. 2018 wurde er dann zum Oberlöschmeister befördert.

Die Ehrung nahmen Bürgermeister Joachim Förster sowie Feuerwehr-Kommandant Bernd Rensch in der Festhalle Nußloch vor. Über 100 Gäste, darunter selbstverständlich auch viele Feuerwehrkameraden, klatschten kräftig Beifall und gratulierten den Geehrten gleich vor Ort. Die langjährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr ist eher die Regel als die Ausnahme, und das unterstreicht, dass die Mitglieder sich mit hoher Verantwortung und in ständiger Einsatzbereitschaft bewusst darüber sind, wie wichtig dieses Ehrenamt ist. Umso mehr gebührt ihnen der Dank der Bevölkerung, die von der Feuerwehr in Notlagen geschützt wird, was auch Bürgermeister Förster in seiner Dankesrede deutlich zum Ausdruck brachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.