H1 – Wasserschaden

Martinshorn

Aufgrund der starken Regenfälle drückte Wasser aus dem Kanal über die Kellerabläufe in einen Keller in der Panoramastraße. Durch den Einsatz von Sandsäcken wurde verhindert, dass sich das Wasser im gesamten Kellergeschoss ausbreiten konnte. Das Wasser wurde dann mithilfe eines Wassersaugers aufgenommen und in das Außengelände gepumpt.

Weiterlesen

H1 – Wasserschaden

Martinshorn

Aufgrund eines Defekts an der Wasserinstallation in einem Gebäude in der Kurpfalzstraße, kam es zu einem Wasserschaden. Da sich in der betroffenen Wohnung die Wasserleitung nicht abstellen ließ, haben die Bewohner einen Notruf abgesetzt, Nach dem Abdrehen des Hauptwasserhahns wurde der verantwortliche Installateur informiert. Für die Feuerwehr Nußloch war kein weiterer Einsatz erforderlich.

Weiterlesen

H1 – Ölspur

Martinshorn

Durch eine defekte Kraftstoffleitung zog ein PKW eine Dieselspur von ca. 3 km durch Nußloch und Leimen. Durch die lange Dieselspur konnte der Verursacher direkt gefunden und ein weiteres Verteilen der Dieselspur verhindert werden. Innerhalb unseres Einsatzgebiets wurde die Dieselspur in Kurvenbereichen abgestreut, um die Gefahr eines Sturzes für Zweiradfahrer zu minimieren. Für das Entfernen der gesamten Spur wurde eine […]

Weiterlesen

H1 – Türöffnung

Aufgrund eines Verdachts eines medizinischen Notfalls in einer Wohnung in der Alten Bruchsaler Straße wurde ein Notruf angesetzt. In so einem Fall wird die Feuerwehr alarmiert, um Zugang zu den Wohnung zu schaffen.

Weiterlesen

H – Stromausfall

Martinshorn

Aufgrund des Defekts einer Elektroanlage in Sandhausen, kam es in Teilen von Sandhausen und Nußloch zu einem Stromausfall. Vorsorglich wurden beide Feuerwehrhäuser besetzt, sodass die Anwohner eine Anlaufstelle im Falle eines Notfalls haben.

Weiterlesen

H1 – Finger in Gitterrost

Martinshorn

Ein Schüler hat sich einen Finger im Gitter einer Sitzbank auf dem Schulhof eingeklemmt und konnte sich nicht mehr selbständig befreien. Nachdem sich der Finger auch durch die Einsatzkräfte nicht befreien ließ, wurde das Gitter um den Finger großzügig abgeflext und der Junge wurde samt Gitterteil an den Rettungsdienst übergeben. In der Klinik wird das Gitter nun schonen entfernt.

Weiterlesen
1 2 3 18